Elektrische Zigaretten

389 Aufrufe 1 Comment

Es ist eine bekannte Tatsache: Zigaretten schaden der Gesundheit. Trotzdem fällt es Konsumenten schwer, das Rauchen aufzugeben. Dies ist nun nicht mehr nötig, denn die Erfindung der elektrischen Zigarette sorgt für eine Alternative. Sie verbrennt keinen Tabak und enthält weniger Lungen schädigende Schadstoffe.

Funktion und Vorteile der elektrischen Zigarette

Das Funktions-Prinzip ist einfach: Eine Flüssigkeit aus Aroma, Nikotin und einem konstanten Träger verdampft. Der Genuss ist frei von Kohlenmonoxid und anderen gefährlichen Giftstoffen. Die elektrische Zigarette ermöglicht dem Raucher das Inhalieren von Nikotin mit deutlich weniger Gesundheits-Risiken. Sie hat folgende Vorteile zu bieten:

  • verbesserter Atem,
  • erhöhtes Energie-Niveau,
  • weniger Husten,
  • geringere Wahrscheinlichkeit einer Lungen-Erkrankung.

Der finanzielle Aspekt des Umstiegs ist nicht zu unterschätzen. Die Anschaffung kostet zwar, später sparen Sie jedoch Tausende von Euros, die Sie nicht mehr in Zigaretten-Päckchen investieren. Die elektrische Variante braucht Nachfüll-Patronen mit Nikotin-Flüssigkeit. Diese sind im Vergleich zu Zigaretten aus Tabak sehr günstig. Mit dieser Art des Rauchens schonen Sie Ihre Mitbürger. Der ausgestoßene Dampf enthält wenig Nikotin, was kaum zu passivem Konsum führt. Deshalb sind E-Zigaretten oftmals vom Rauchverbot ausgenommen. Es empfiehlt sich, dies genau abzuklären.

Elektrische ZigarettenElektrische Zigaretten verursachen keine Rückstände. Aschenbecher benötigen Sie nicht und der Kleidung haftet kein Geruch an. Das bedeutet, dass mit dieser Variante des Rauchens ein sauberer Lebensstil möglich ist. Ihr Gegenüber riecht kaum etwas von Ihrer Aktivität. Die psychische Befriedigung und die Entspannung sind ebenfalls gewährleistet. Dieser Aspekt fehlt beim Nikotin-Pflaster oder beim -Kaugummi.

Nachteile elektrischer Zigaretten

Trotz der vielen Vorteile bringt das Rauchen einer e Zigarette Nachteile mit sich. Obwohl sie deutlich geringere gesundheitliche Risiken beinhalten als ihre Vorgänger sind dennoch welche vorhanden. Beim Rauchen von elektrischen Zigaretten ist es wichtig, die Getränke-Zufuhr zu erhöhen, da sie Dehydration begünstigen. Die Nikotin-Flüssigkeit enthält pflanzliches Glycerin und Propylenglycol. Beide Stoffe lösen unter Umständen bei Benutzern allergische Reaktionen aus. Es lohnt sich, diesen Punkt vor dem ersten Konsum beim Arzt abzuklären.

Auf der Website steamo.biz/ finden Sie weiterführende Informationen zur elektrischen Zigarette. Verschiedene Artikel klären interessierte Nutzer über ihre Vorteile und Risiken auf. Sie lesen über Themen wie das Schüren der Angst oder wie der Umstieg gelingen kann. Das kleine Lexikon führt Anfänger in die gebräuchliche Terminologie ein. Verarbeiten Sie Informationen zum Thema vorsichtig. Vorzeitige Bedenken sind ebenso wenig angebracht wie unkritische Begeisterung.

1 Kommentare

Was ist Ihre Meinung? Schreiben Sie einen Kommentar!