Seniorenbetreuung zu Hause durch Pflegekräfte aus Osteuropa

619 Aufrufe 0 Comment

Einen alten Baum verpflanzt man nicht, sagt der Volksmund. Das trifft auf Senioren besonders zu, die ungern ihr bekanntes Zuhause gegen einen Alten- oder Pflegeheimplatz tauschen. Angehörige haben aufgrund ihrer Berufstätigkeit kaum eine reelle Chance, die Pflege in Vollzeit zu übernehmen. Eine große Anzahl der Seniorinnen und Senioren sind rüstig und kommen alleine zurecht. Andere brauchen Pflege – oft rund um die Uhr, was die Familie nicht bewältigen kann. Solange der Ehepartner noch rüstig und fit ist, übernimmt er einen großen Anteil im Pflegealltag. Bei vielen Seniorinnen und Senioren ist der Vorteil eines gesunden Partners nicht vorhanden – sie sind auf Pflegepersonal angewiesen.

Pflegepersonal finden ist schwer

Für die häusliche Pflege sind Pflegestationen mit ihrem Personal verfügbar. Die mobilen Krankenpfleger kommen zu vereinbarten Uhrzeiten, wobei aufgrund des Verkehrs und anderen Umständen Verspätungen vorkommen. Gemäß ihres Standards versorgen sie die pflegebedürftige Person – ein zeitlich knapp bemessener Standard. Waschen, umziehen und Verbandwechsel erledigt das Pflegepersonal in rasantem Tempo. Für Gespräche und zusätzliche Arbeiten ist keine Zeit vorhanden.

Eine Pflege rund um die Uhr, welche die Hausarbeit mit einbezieht, ist in der Regel für Senioren mit ihrer kleinen Rente unbezahlbar. Üppige Zahlungen der Pflegeversicherung sind nicht zu erwarten, sodass viele alte Menschen sich allein gelassen fühlen. Deutsche Kräfte, die sich Tag und Nacht um Senioren kümmern, sind rar.

Eine Pflegerin aus Osteuropa

Damit die Mutter oder der Vater nicht im Pflegeheim verkümmert, engagieren die Kinder eine Haushaltshilfe aus Osteuropa. Sie finden die geeignete Person auf der Webseite von http://www.polnische-haushaltshilfe.net. Welche Kosten für die Haushaltshilfe, welche ebenfalls die Betreuung des Elternteils übernimmt, anfallen, hängt von den Wünschen des Pflegebedürftigen ab.

Alle Leistungen, die vor einer Vermittlung anfallen, sind bei Bavaria Care kostenfrei. Monatliche Kosten fallen erst bei Abschluss des Vertrages an respektive, sobald die Pflegekraft im Hause ist. Spritzen und andere medizinischen Anwendungen, die notwendig sind, übernimmt weiterhin der ambulante Pflegedienst. Den Vertrag schließt der Auftraggeber mit Bavaria Care ab, wobei die Agentur für den gesamten Pflegezeitraum der Ansprechpartner ist. Die Pflegekräfte aus Polen wechseln kontinuierlich. Für einen Pflegefall kommen zwei Haushaltshilfen, die in einem Rhythmus von drei Monaten abwechseln. Damit entsteht kein pflegehelferfreier Raum, sondern es ist immer jemand für den Senior oder der Seniorin da, der die Hausarbeit verrichtet und den Pflegebedürftigen betreut.

0 Kommentare

Was ist Ihre Meinung? Schreiben Sie einen Kommentar!