Besuchsrecht für die Großeltern

725 Aufrufe 0 Comment

Im Gegensatz zum Umgangsrecht der Eltern ist das Besuchsrecht für die Großeltern kaum gesetzlich geregelt. Dabei wünschen sich viele Senioren regelmäßigen Kontakt zu den Enkelkindern, erhalten jedoch keine Chance, um diesen aufzubauen und zu pflegen. Allerdings sollten die Eltern auch bei Auseinandersetzungen innerhalb der Familie immer bedenken, dass sich eine harmonische Beziehung zu den Großeltern durchaus auch positiv auf die Entwicklung des Kindes auswirken kann. Denn die Verbindung zwischen den Großeltern und den Enkelkindern unterscheidet sich erheblich von der Beziehung zu den Eltern. Die Generation 50plus ist häufig viel geduldiger im Umgang mit den Kindern und sie vermitteln andere Werte. Viele Senioren genießen diese Zeit und können unbeschwert die Kleinen verwöhnen. Denn gemeinsames Spiel und entspannte Unternehmungen kamen bei den eigenen Kindern im Alltag häufig zu kurz.

Besuchsrecht für die Großeltern gemeinsam regeln

In vielen Fällen bricht der Kontakt der Großeltern zu den Enkelkindern durch die Scheidung der Kindeseltern ab. Gerade die Eltern des Kindesvaters haben es häufig schwer, das Besuchsrecht zu den Enkelkindern aufrecht zu halten, wenn das alleinige Sorgerecht der Kindesmutter zugesprochen wird. Leider führt diese Tatsache in vielen Familien zu tief greifenden Auseinandersetzungen und die Großeltern müssen im Alter auf ihre Enkelkinder verzichten. Doch auch, wenn die Kindeseltern nicht geschieden sind, dürfen sie den Kontakt zu den Großeltern untersagen, wenn sie der Meinung sind, dass dieser dem Kind schadet. In diesem Fall kann das Besuchsrecht für die Großeltern auch nicht vor Gericht durchgesetzt werden.

Respektvoller Umgang miteinander und die Wünsche des Gegenübers erkennen

Bereits kleine Meinungsverschiedenheiten können zu einem Kontaktbruch führen. Dabei fühlen sich oftmals die Kindeseltern unverstanden und haben das Gefühl, dass die Großeltern bewusst gegen den Willen der Eltern handeln. Ein respektvoller Umgang kann in diesen Situationen helfen, die Wünsche des Gegenübers zu erkennen und eine gemeinsame Lösung zu finden.

Möchte man die Harmonie in der Familie erhalten, sollte man folgende Punkte beim Umgang beachten:

  • Das Kindeswohl steht immer an erster Stelle
  • Auch die Großeltern sollten sich an Regeln halten und die Erziehung der Eltern nicht untergraben
  • Die Eltern sollten allerdings auch etwas nachgiebiger sein und den Großeltern mehr Freiheiten im Umgang gewähren
  • Auseinandersetzungen zwischen den Eltern und Großeltern dürfen sich nicht auf die Beziehung zu den Enkelkindern auswirken.

Auch wenn das Besuchsrecht für die Großeltern gesetzlich nicht geregelt ist, gab es in der Vergangenheit verschiedene gerichtliche Urteile, in denen den Großeltern ein Umgangsrecht mit den Enkelkindern zugesprochen wurde. Allerdings spielte bei dieser Entscheidung auch immer die Beziehung zu den Kindeseltern und den Enkelkindern eine bedeutende Rolle. Denn auch eine konfliktgeladene Verbindung zu einem Elternteil kann sich negativ auf die Entwicklung der Kinder auswirken.

Datenschutzinfo