Erste Hilfe bei Blasenschwäche

507 Aufrufe 0 Comment

Erste Hilfe bei BlasenschwächeKeiner spricht darüber, doch jeder Zehnte ist davon betroffen! Die Rede ist von dem ungewollten „Nachtröpfeln“, das im Job, in der Freizeit und unterwegs immer wieder für peinliche Momente sorgt! Blasenschwäche hat viele Ursachen, nicht selten ist es eine reine Alterserscheinung, da die Prostata stetig wächst. Doch auch nach Operationen an der Prostata kann es zu einer mehr oder weniger ausgeprägten Inkontinenz kommen. Weitere Faktoren, die eine Blasenschwäche begünstigen, sind Übergewicht, mangelnde Fitness, eine Bindegewebsschwäche rund um den Beckenboden oder auch einfach „nur“ Stress! Und während die Herren der Schöpfung nicht oder nur ungerne über dieses Thema sprechen möchten, muss doch jeder zehnte Mann mit dem störenden Harnverlust im Alltag umzugehen lernen! Natürlich ist der behandelnde Urologe immer die erste Ansprechperson, darüber hinaus gibt es jedoch ab sofort „Erste Hilfe“ bei Blasenschwäche!

TENA Men – Für mehr Sicherheit unterwegs!

Mit zunehmendem Alter steigt die Zahl der Betroffenen deutlich an, Inkontinenz kann sich schleichend entwickeln oder auch plötzlich auftreten. Die Ursachenforschung überlässt man dem Arzt, eine Abhilfe bietet TENA mit seinem speziellen Sortiment für den Mann. Praktisch unsichtbare Einlagen in verschiedenen Stärken und mit unterschiedlichen Saugleistungen schützen von morgens bis abends und natürlich auch in der Nacht! TENA Men wurde speziell für die männliche Anatomie entwickelt und passt sich auch beim Sport ohne Probleme an. Die handliche Verpackung begeistert, denn damit ist TENA Men immer mit von der Partie, diskret und sicher. Einfach die Einlage unauffällig in den Slip einkleben und schon geht kein Tropfen mehr daneben. Deshalb steht TENA Men auch für mehr Lebensqualität, denn die peinlichen Kontrollblicke auf die Hose gehören endlich der Vergangenheit an.

Datenschutzinfo