Fototapeten – was soll man davon wissen?

1003 Aufrufe 0 Comment

Auf das Stichwort „Fototapeten“ reagieren viele Personen zurückhaltend. Diese Art der Dekoration wird nämlich sehr oft mit alten Zeiten assoziiert, weil damals die Kunden lediglich zwei oder drei Tapetenmuster zur Wahl hatten. Das gleiche Tapetenmuster mit einem Strandblick, mit Palmen oder einem Park-Muster im Herbst waren buchstäblich in jedem zweiten Haus zu sehen. Das war zum Erbrechen langweilig.

Zum Glück sind diese Zeiten für immer weg: Moderne Fototapeten sind heutzutage Dekorationen, die nicht nur in Millionenmustern zur Verfügung stehen (ausgenommen diejenigen Designs, die aus von den Kunden gelieferten Grafiken oder Bildern vorbereitet werden!), sondern die von einer ganz anderen Druck- und Ausführungsqualität angeboten werden und dies aufgrund der verwendeten modernen Drucktechnologie und der benutzten Basismaterialien.

Moderne Fototapeten werden mit der HP Latex-Technologie hergestellt – erklärt uns der Grafikdesigner von der Firma myloview.de Diese Druckmethode wurde von der Fa. Hewlett-Packard entwickelt. Sie besteht darin, dass die ganze Oberfläche bedruckt wird und zwar mit einer dünnen Schicht von Latex-Pigmenten, die auf dem Druckmarkt festen Fuß gefasst hat und als echter Knüller empfunden wird – es gibt im Moment keine bessere Drucktechnik! Der auf diese Weise erstellte Druck ist nicht nur trocken und sofort einsatzbereit, sondern es wird dabei auch kein Geruch freigesetzt: und  der scharfe Tintengeruch, das können Sie mir wirklich glauben, ist das Allerletzte, was man sich in eigenen Vierwänden wünschen mag…

Das schnelle Vorbereitungstempo der HP-Latex-Fototapeten ist nicht deren einziger Vorteil. Die mit der HP-Latex-Drucktechnologie hergestellten Fototapeten werden durch ihre sehr hohe Haltbarkeit und Beständigkeit gegen schädliche Faktoren gekennzeichnet. Sie verblassen nicht, wenn sie dem Sonnenlicht ausgesetzt werden, sie verformen sich nicht und weisen eine sehr hohe Beständigkeit gegen kleinere mechanische Beschädigungen auf, wie z. B. Kratzer. Zudem wird das alles ohne Verlust an Qualität erreicht: ganz im Gegenteil, die mit der Latex-Technologie gedruckten Fototapeten zeichnen sich durch eine äußerst sorgfältige Wiedergabe von Grafiken und Farben aus, so dass jede Tapete genauso aussieht, wie sie im Katalog steht.

Wie sind Fototapeten bei der Wohnungsdekorierung zu verwenden?

Innovative Technologie, die bei Erstellung von Fototapeten verwendet wird, macht es möglich, dass sie universell einsetzbar sind – sie passen praktisch in jeden Haus- oder Wohnungs-Innenraum, sowie in viele Betriebsinterieurs.

Der große Vorteil von Fototapeten ist deren breiter Verwendungsbereich – man kann sie nämlich auf verschiedene Art und Weise einsetzen setzt uns voller Begeisterung der Spezialist  fort. Je nachdem, für welches Muster Sie sich entscheiden, können Sie entweder eine ganze Wand oder nur einen Wandteil tapezieren lassen. Zudem ist es dabei wirklich nicht so wichtig, in welchem Innenraum Sie die Fototapeten verwenden möchten: sie funktionieren hervorragend sowohl im Schlafzimmer und im Büro, als auch in der Cafeteria. Die hohe Verwendungsvielseitigkeit der Fototapeten ist auf ihre Haltbarkeit zurückzuführen. Dazu kommt noch die Tatsache, dass dadurch, dass Fototapeten in einer so breiten Palette an Arten und Mustern vorkommen, kann man wirklich von einer universellen Dekoration reden!

Fototapeten passen überall da, wo man eine deutliche Abwechslung hin bringen möchte. Tapeten sind solche Dekorationselemente, die in ihrer Ausdruckskraft sowohl sehr fein als auch expressiv sein können. Hier ist alles möglich, je nachdem, wie man es haben möchte. Fototapeten lassen sich perfekt zu dem entsprechenden Innenraum anpassen und dies sowohl in Bezug auf die Innenraumgröße und Zimmerform, als auch auf den herrschenden Einrichtungsstil und die tonangebenden Farben.

Wie findet man passende Fototapeten für entsprechende Innenräume?

Bei der richtigen Wahl einer Fototapete ist vor allem auf zwei Sachen zu achten. Zum einen sollte man sich in erster Linie auf das Tapetenmuster konzentrieren, also darauf, was man besonders bei der Tapetenwahl so mag. Das gewählte Muster sollte zu den anderen Elementen der Einrichtung passen, sowohl in Bezug auf den Stil und den Charakter, als auch auf die Farbgebung. Es ist echt nicht so einfach, sich zu einer bestimmten Grafik zu entscheiden, aber diese Tapetensuche wird sich letzten Endes für Sie lohnen! Zum anderen ist das richtige Basismaterial für Fototapeten zu wählen.  Diese Aufgabe scheint viel einfacher zu sein – und es ist wirklich so. Bei normalen Tapeten werden drei Basismaterialien gebraucht: Latex, Vinyl und Vinyl auf Vlies-Basis. Latex-Tapeten passen da rein, wo es mit wenig Wasser zu tun hat – d.h. ins Wohn-, Schlaf-, Kinder- oder Wartezimmer. Vinyltapeten funktionieren dagegen in denjenigen Innenräumen, wo das Adjektiv „nass“ sehr oft ausgesprochen wird. Das betrifft vor allen Dingen solche Innenräume, wie Küche und Bad. Eine zusätzliche Vliesbeschichtung ist besonders bei nicht so glatten Wänden empfehlenswert – diese Vliesschicht hilft beim Einebnen der Risse, Kratzer und Wandunebenheiten.

Datenschutzinfo