Methoden zum Entfernen von Krampfadern

814 Aufrufe 0 Comment

Venenschäden sind viel mehr als bloße Schönheitsfehler. Denn während fast ein Drittel aller Erwachsenen unter Besenreisern leidet und dabei jedoch keine Schäden zu befürchten hat, sind immer mehr Menschen von echten Krampfadern betroffen. Die knotig-erweiterten Venen zeichnen sich gut sichtbar direkt unter der Haut ab und können bereits ab dem 30. Lebensjahr entstehen. Vor allem Frauen leiden unter den unschönen Varizen, die über kurz oder lang behandelt werden müssen. Ansonsten kann es schon bald zu einer Abflussstörung des Blutes bis hin zu Entzündungen der oberflächlichen Venen und sogar zu einem sogenannten „offenen Bein“ kommen. Diese Krankheitsbilder sind auch nicht mehr heilbar und schränken die Gesundheit und die Lebensqualität der Betroffenen immens ein. Deshalb stellt sich für jeden und für jede schon bald die Frage: Welche Methoden gibt es zum Entfernen von Krampfadern?

Methoden der Unterbindung, der Entfernung und der Sklerosierung von Krampfadern

Minimal-invasive operative Verfahren kommen heutzutage zum Einsatz, wenn es den Krampfadern an den Kragen geht. Dabei wird zwischen mehreren Methoden unterschieden:

  • Methode der Unterbindung
  • Methode der Entfernung
  • Methode der Sklerosierung (Verklebung)

Methoden zum Entfernen von KrampfadernDas „Stripping“, das Ziehen von Krampfadern, ist auch in der Bevölkerung bekannt und zählt zu den Therapieformen, die am häufigsten durchgeführt werden. Bei der Sklerotherapie werden die Innenwände der betroffenen Venen chemisch und thermisch behandelt, so wird der Blutstrom unterbunden. Die Venen selbst bleiben jedoch im Körper. Bei der CHIVA-Methode bindet der Chirurg die Venen an bestimmten Stellen gezielt ab. Damit lassen sich die krankhaften Rückflüsse verhindern und damit lassen sich auch bereits bestehende Krampfadern innerhalb weniger Wochen reduzieren. Das Tragen von Kompressionsstrümpfen kommt nach der OP immer noch zum Einsatz, aber nur beim „Stripping“ ist es auch über einen längeren Zeitraum notwendig. Alle anderen Methoden beeinträchtigen den Blutkreislauf nicht so enorm. Bevor sich Betroffene unter das Messer legen, wird auch immer mit Medikamenten behandelt und sogar aus der Naturheilkunde sind positive Heilungserfolge zu vermelden. Salben, Tees und wohltuende Wassergüsse nach Kneipp können Krampfadern im Anfangsstadium lindern. Die Ursache bleibt bei all diesen Therapien jedoch immer bestehen.

Schonende Entfernung von Krampfadern und Besenreisern in der Venusklinik

Die Venusklinik im deutschen Augsburg ist eine bekannte und beliebte Anlaufstelle für Patienten, die unter den schmerzhaften und unschönen Venenerweiterungen leiden. Vor einem persönlichen Beratungsgespräch informieren sich Menschen mit Venenproblemen online auf http://www.venusklinik.de/krampfaderentfernungen/ über die unterschiedlichen Möglichkeiten der Therapie. Eine umfassende Diagnostik des Venensystems mit Hilfe von Ultraschall ist in der Venusklinik Standard und bietet die beste Ausgangssituation für die bevorstehende Operation. Mehr Infos zum Thema Krampfadern schonend entfernen erhalten Patienten direkt vor Ort in der renommierten Privatklinik in Augsburg. Die jahrelange Erfahrung in den Bereichen Venenerkrankungen und Lasertherapien spricht für sich. Hier ist man garantiert in besten Händen und schon bald wieder gut zu Fuß!

Datenschutzinfo