Verbesserung der Erektion durch gezieltes Training

156 Aufrufe 0 Comment

Schon seit Menschengedenken gilt ein erfülltes Sexualleben als eine der wichtigsten Nebensachen der Welt. Immerhin stellen sich nach dem Liebesspiel Glücksgefühle ein, die niemand missen möchte sobald er sie einmal erlebt hat. Doch nicht immer bleibt die Sexualität bis an das Lebensende etwas Selbstverständliches. Bei manchen kommt es im Laufe der Jahre zu einer markanten Veränderung. Oft haben Männer Probleme mit dem Älterwerden, was sich in der gefürchteten Midlife-Crisis manifestiert. Man blickt zurück auf das Leben und nicht selten führt der dringende Wunsch, wieder jung zu sein, in eine regelrechte Depression. Diese Verstimmung hat natürliche auch Auswirkungen auf das Liebesleben. Bei anderen wiederum führen körperliche Ursachen dafür, dass es zu keiner ausreichenden Erektion mehr kommt. Einer der wichtigen Faktoren, um den Körper und somit auch die Geschlechtsorgane gesund zu erhalten ist ausreichende Bewegung. Einige Übungen bieten sich an, um das Liebesleben zu verbessern.

Mit Kegelübungen zu einem erfüllten Sexualleben

Kegelübungen haben nichts mit dem beliebten Freizeitvergnügen zu tun. Benannt wurden sie vielmehr nach dem Erfinder Arnold H. Kegel, der eine Übungsreihe vorstellte um den Beckenboden von Frauen und Männern zu trainieren. Das Erektionstraining für Männer läuft darauf hinaus, die Fähigkeit den Beckenboden zu spüren zu verbessern. Da man ihn nicht sieht und im Alltag kaum wahrnimmt, soll das Bewusstsein für diese so wichtige Muskelgruppe geschult werden. Wichtig sind diese Übungen zur Potenzsteigerung jedoch nicht nur bei Problemen im Bett, sondern auch nach Prostataoperationen. Gerade dann kann durch Kegelübungen in den meisten Fällen eine fast vollständige Rehabilitation des Beckenbodens sichergestellt werden. In den 1940er Jahren erfunden, haben die Übungen heute noch einen wichtigen Stellenwert. Hier einige wichtige Übungen und Tipps fürs Training:

  • Stoppen des Harnstrahls beim Urinieren: Dieses Übung kann ganz einfach durchgeführt werden, durch das Zusammenziehen der Muskulatur im Beckenboden kann man den Harnstrahl unterbrechen. So wird der Beckenboden bei Männern ohne viel Aufwand trainiert
  • Den Stuhlgang zurückhalten: Ebenso wie beim Unterbrechen des Harnstrahls kann man die Schließmuskel des Afters zusammenkneifen, als ob man Stuhl zurückhalten möchte. Auch hierbei kommt es zur Stärkung der Beckenbodenmuskulatur

Diese einfachen Übungen nach Kegel benötigen keine Kurse, keine genau Anleitung und können von jedem zu Hause mit sehr wenig Aufwand durchgeführt werden.

Generelle Trainingstipps

Wie bei anderen Trainings auch ist beim Beckenboden die Regelmäßigkeit A und O. Wer nur am Wochenende einmal an die Übungen denkt und die ganze Woche über nicht trainiert, wird wenig Erfolg sehen. Am besten nimmt man sich täglich 10 bis 15 Minuten Zeit dafür. Ebenso wenig wie der Beckenboden von außen sichtbar sind, machen sich auch die Übungen bemerkbar. Somit kann man den Beckenboden trainieren, wenn man auf dem Weg zur Arbeit auf den Bus wartet oder beim Zubereiten eines Heißgetränks in der Kaffeepause. Unbemerkt von der Außenwelt kann man in vielen Situationen den Beckenboden stärken und somit aktiv zu einem erfüllteren Liebesleben und zu einer Verbesserung der Erektion beitragen. Darüber hinaus darf man sich von gezieltem Beckenbodentraining keine Wunder erwarten. Bis die Muskulatur wieder aufgebaut wird, dauert es einige Wochen oder sogar Monate. Dennoch lässt sich sukzessive eine positive Veränderung feststellen, die Motivation zum Weitertrainieren gibt. Nicht nur ein gezieltes Beckenbodentraining hat eine Auswirkung auf das Liebesleben. Darüber hinaus trägt ein aktiver Lebensstil zu mehr Vitalität – auch im Bett- bei. Wer regelmäßig Sport betreibt, kurbelt den Kreislauf an. Der Stoffwechsel kommt in Schwung und die Gefäße werden besser mit Sauerstoff versorgt. Das gilt natürlich auch für die männlichen Geschlechtsorgane. Sport macht nicht nur fit für das Liebesleben, er senkt auch das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen. Außerdem kann man lästige Fettpölster damit reduzieren, was sich wiederum günstig auf das Selbstwertgefühl auswirkt. Somit tritt man ganz anders auf und wirkt auf die Frauenwelt anziehend.

Unterstützung durch Nahrungsergänzungsmittel

Bei Nahrungsergänzungsmittel wie Viarax setzen die Hersteller vermehrt auf Stoffe, die schon seit Jahrhunderten in verschiedenen Kontinenten dieser Erde als Potenzmittel bekannt waren. Darunter fällt zum Beispiel die Maca, die aus den peruanischen Anden stammt. Hier wird sie nicht nur als Heilmittel bei Potenzproblemen eingesetzt, vielmehr gilt die Knolle als Nahrungsmittel und wird getrocknet sowie als Brei verarbeitet verzehrt. Das daraus gewonnenen Pulver jedoch hat seinen Siegeszug bis nach Europa angetreten und ist für seine positive Wirkung auf das Immunsystem sowie die potenzsteigernde Wirkung bekannt. Aus afrikanischen und asiatischen Ländern stamm Tribulus Terrestris. Hierzulande ist die Pflanze auch als Erd-Burzeldorn bekannt. Dabei handelt es sich um ein natürliches Mittel, um den Testosteronspiegel anzugeben. Das männliche Hormon hat einen maßgeblichen Einfluss auf das Sexualleben. Bei längerfristiger Einnahme steigert sich nicht nur die Potenz, auch die Anzahl der Spermien erhöht sich. Weitere wichtige Inhaltsstoffe in Nahrungsergänzungsmittel für Männer sind Aminosäuren. Diese sind maßgeblich an der Versorgung des Körpers mit Nährstoffen und an der Verbesserung des Blutflusses beteiligt.

Datenschutzinfo