Vorteile ballaststoffreicher Ernährung

639 Aufrufe 0 Comment

Der Begriff Ballaststoffe hat etwas eher Negatives, weil man sich unter Ballast eine Belastung für den Körper vorstellt. Dabei sind Ballaststoffe für den Körper außerordentlich wichtig, sie stellen eine Belastung im positiven Sinne dar. Doch was ist das genau und wie zeigen sich die Vorteile ballaststoffreicher Ernährung? Hinter dem Begriff stecken die unverdaulichen Nahrungsbestandteile, die vorwiegend in pflanzlichen Lebensmitteln vorkommen. Getreide wird als Erstes angeführt, jedoch sind die Ballaststoffe hier nicht immer zu finden. Wir bevorzugen heute Produkte aus fein ausgesiebtem Mehl und vermeiden damit das, was daran so gesund ist, nämlich die ausgesiebten Ballaststoffe. Diese nennen sich beim Weizen Weizenkleie und werden in der Tiermast verwendet. Wenn es durch fehlende Ballaststoffe zu Verdauungsproblemen kommt, sorgen in der Drogerie gekaufte Weizenkleie-Produkte wieder für Schwung. Dabei wäre es doch viel einfacher und auch genussvoller, die Vollkornprodukte zu verzehren, zumal diese auch in frischer Form noch um einiges gesünder sind. Vollkornbrot und Vollkornnudeln, auch Vollkornreis haben einen viel höheren Nährwert, als ihre weißen Variationen. Obst und Gemüse hat ebenso Ballaststoffe, sie zählen zu den wasserunlöslichen. Chemisch gehören die Ballaststoffe zu den Polysacchariden, sind also Kohlenhydrate. Gesunde Ernährung ist ganz einfach und überhaupt nicht kompliziert, jeder kann sie nach Kenntnis der Hintergründe genießen.

Vorteile ballaststoffreicher Ernährung

Die Vorteile ballaststoffreicher ErnährungEiner ballaststoffreichen Ernährung werden viele Vorteile zugesprochen. Zum einen spricht man vom gesundheitlichen Wert, weil wie gesagt viel mehr Nährstoffe in den Produkten enthalten sind, als in den industriell oder mechanisch verarbeiteten Lebensmitteln. Wer sich für das Thema interessiert, kann sich auch die Abhandlung von Dr. Kollath ansehen, die die Ordnung der Nahrung behandelt und welchen gesundheitlichen Wert naturbelassene, mechanisch verarbeitete oder industriell verarbeitete Lebensmittel noch haben. Der Arzt hat schon vor vielen Jahrzehnten gelebt und seine Erkenntnisse dienen noch heute der Gesundheit der Menschen. Die ballaststoffreiche Ernährung kann beispielsweise mit diesen Produkten und Lebensmitteln erzielt werden:

  • Vollkornbrot
  • Hülsenfrüchte
  • Nüsse
  • Vollkornnudeln und Vollkornreis
  • Obst und Gemüse

Wenn Sie mehr Informationen zu diesem und anderen interessanten Themen lesen möchten, ist die Seite http://www.fid-gesundheitswissen.de/ernaehrung/ballaststoffe/ballaststoffe-ballaststoffreiche-ernaehrung/ zu empfehlen. Das Thema gesunde Ernährung und die Ballaststoffe wird hier ausführlich behandelt, auch die Empfehlung, wie viele Gramm täglich davon wie aufgenommen werden können und sollten.

Vorteile ballaststoffreicher Ernährung und der Nutzen für die Gesundheit

Die wasserlöslichen Ballaststoffe, wie beispielsweise auch das in Obst und Gemüse vorkommende Pektin, haben einen günstigen Einfluss auf den Cholesterinspiegel. Dieser ist letztlich auch ausschlaggebend für die Arterienverkalkung. Grundsätzlich haben feste Obst- und Gemüsesorten viele Ballaststoffe und mehr Fasersubstanzen. Sie haben zwar keine eigene Energie, sind aber bei den guten Darmbakterien als eigene Nahrungsquelle beliebt. Dadurch können sie ihre Arbeit besser verrichten und unsere Verdauung auf gesunde Weise reibungslos funktionieren lassen. Natürlich funktioniert dann auch die körpereigene Krankheitsabwehr, die im Immunsystem Darm besonders notwendig ist. Ballaststoffe quellen auf und sorgen für ein frühzeitiges Sättigungsgefühl, sind also auch im Rahmen einer Diät sehr wertvoll.

Datenschutzinfo