Zahnarztpraxis Dr. Rudolf Hocheneder

361 Aufrufe 0 Comment

Ein strahlendes Lächeln gehört zu den schönsten Eigenschaften eines Menschen. Die sogenannten zweiten Zähne ersetzten die Milchzähne und vervollständigten das Gebiss. Süßigkeiten sowie unregelmäßige Pflege machen den Zähnen das Leben schwer; sie erkranken an Karies. Daneben geht aufgrund von Paradontose das Zahnfleisch zurück und fördert den Zahnausfall.

Zweimal im Jahr zum Zahnarzt

In der Regel geben die Menschen auf ihre Zähne acht. Sie pflegen sie intensiv und gehen zweimal jährlich zur Kontrolle zum Zahnarzt. Dennoch befällt Karies auch ein gut gepflegtes Gebiss und der eine oder andere Zahn ist nicht mehr zu retten. Einige Senioren haben demzufolge das dritte Gebiss, für das es verschiedene Möglichkeiten gibt. Ein herausnehmbares Gebiss ist heute kaum aktuell – in der Praxis Dr. Hocheneder sind andere Ersatzzähne vorhanden, die fest im Mundraum sitzen. Dafür bieten sich

  • Überkronungen,
  • Brücken und
  • Implantate

bestens an. Sind noch Zähne vorhanden, die der Zahnarzt erhalten kann, bieten sich Überkronungen dieser an. Fehlen vereinzelte Zähne, sind Implantate oder Brücken geeignet. Nach der Untersuchung und eventuellen Röntgenaufnahmen bespricht Dr. Hocheneder mit dem Patienten die von ihm bevorzugte Vorgehensweise.

Die dritten Zähne – so effektiv wie die Zweiten

Zahnarztpraxis Dr. Rudolf HochenederDas herausnehmbare Gebiss ist für die heutigen, aktiven Senioren keine Alternative zu Implantaten oder Überkronungen. Die beiden Letztgenannten sind nicht herausnehmbar – sie erhalten die Pflege, welche das vorhergehende Gebiss ebenfalls erhielt. Daneben belasten sie die noch vorhandenen Zahnwurzeln nicht übermäßig, sondern in gleichem, bisher gewohntem Maße. Des Weiteren sind sie das Spiegelbild der natürlichen Zähne und von diesen nicht oder kaum zu unterscheiden. Näheres über die dritte Zahngeneration sowie die Kontaktdaten zu Dr. Hocheneder erhalten Interessenten unter www.zahnarzt-muenchen-marienplatz.de.

Im Zuge des Beratungsgesprächs mit Dr. Hocheneder erhalten die Patienten ausreichende Informationen. Diese beziehen sich neben der anstehenden Behandlung auf die Kostenübernahme der Krankenversicherung. Einen Kostenvoranschlag erhält der Patient umgehend, damit er Kontakt mit seiner Krankenversicherung und – sofern vorhanden – mit der Zahnzusatzversicherung aufnehmen kann. Die Praxis Dr. Rudolf Hocheneder liegt in zentraler Lage in München. Dr. Thomas Hoischen ergänzt das Ärzteteam, das sich um das Gebiss der Patienten kümmert. Vorsorge und Zahnreinigung sowie Eingriffe am Zahnfleisch führen die Ärzte in der Zahnarztpraxis am Marienplatz durch. Einen Termin vereinbaren Nutzer der Seite über die angegebenen Telefonnummern. Dabei haben sie die Möglichkeit, sich unter dem Button „Praxis“ über beide Ärzte zu informieren.

Datenschutzinfo