Hausmittel und Tipps gegen Warzen

491 Aufrufe 0 Comment

Die kleinen Erscheinungen der Haut, die sich in Form von leichten schuppigen Erhöhungen zeigen, sind zwar nicht gefährlich, jedoch unangenehm und manchmal auch ansteckend. Hausmittel und Tipps gegen Warzen sind immer sehr beliebt, besonders weil es häufig Kinder sind, die davon betroffen sind. Diese empfinden Warzen als besonders unangenehm, je nachdem wo sie auftauchen können sie bei anderen Mitschülern Kommentare hervorrufen. Kinder haben Warzen meistens an den Fingern oder an den Füßen. Dabei handelt es sich in der Regel um die sogenannten Stachelwarzen, die sich häufig ausbreiten. Sie können bis zu einer Erbsengröße anwachsen, die Warze verhornt und kann sich auch in die nähere Umgebung ausbreiten. Von der Ansteckung bis zum Ausbruch können durchaus 20 Monate liegen, wodurch die Ursache bzw. die Infektionsquelle nur noch sehr schlecht ermittelt werden kann. Warzen bilden sich aufgrund eines Virus, der fast jedes Kind betrifft und auch noch bei ungefähr 50 % aller Erwachsenen auftreten kann. Das hoch ansteckende Virus mit Namen Papilloma tritt aktuell mit ungefähr 100 unter Typen auf. Hier genügt schon eine Berührung und der Erreger dringt über kleine Verletzungen der Haut oder Schleimhaut ein. Frauen können das Papilloma-Virus auch im Intimbereich haben. Dort ist es für die Entstehung von Gebärmutterhalskrebs mitverantwortlich.

Warzen an Händen und Füßen schnell und wirksam bekämpfen

Für die Entfernung von Warzen an Händen und Füßen gibt es unterschiedliche Mittel. Manche Menschen schwören sogar auf recht ungewöhnliche Methoden, die mit Sicherheit nur dann wirken, wenn man stark daran glaubt. Wer sich lieber auf etwas verlässt, was er sieht, sollte ein Mittel aus der Apotheke anwenden. Vor Jahren wurde jede einzelne Warze beim Hautarzt herausgestellt bzw. herausgeschnitten. Dies war für Kinder mit unter sehr quälend und schmerzhaft, besonders wenn sie unter den Füßen von Warzen befallen waren. Hierbei handelt es sich vor allem um Stachelwarzen, die bei Kindern auch in einem Zeitraum von 6-12 Monaten von selbst zurückgehen können. Liegen sie jedoch an einer Stelle, wo sie besonders stören, ist eine sofortige Behandlung sinnvoller. Zu den weiteren möglichen Warzenarten gehören:

  • Dellwarzen
  • Feigwarzen
  • Flachwarzen
  • Mosaikwarzen
  • Stielwarzen

Hausmittel und Tipps gegen WarzenUm die doch relativ radikalen Methoden der Ärzte vorerst zu umgehen, empfiehlt es sich in der Apotheke ein Mittel zur Vereisung zu kaufen. Diese waren bis vor einiger Zeit nicht frei erhältlich, die Behandlung wurde beim Hautarzt mit Stickstoff durchgeführt. Ein Vereisungsmittel von Wartner kann in jeder Apotheke, aber auch in Online Apotheken wie z.B.: www.mycare.de, eingekauft und selbst angewendet werden.

Hausmittel und Tipps gegen Warzen – Hilfe durch Vereisung

Das Mittel gegen Warzenentfernung der Firma Wartner ist besonders geeignet, um Warzen selbst zu behandeln. Es wirkt wie die Vereisung beim Arzt, die Warze wird mit nur einer Behandlung effektiv und schnell vereist. Sie fällt in der Regel innerhalb von 10-14 Tagen ab. Da sich unter der Warze in dieser Zeit schon eine neue Haut gebildet hat, entsteht keine offene Wundfläche.

Datenschutzinfo