Daran erkennen Sie einen guten Ambulanten Pflegedienst

942 Aufrufe 0 Comment

Die Pflege eines Angehörigen zu Hause ist durch die Familie ohne fremde Hilfe nicht immer möglich. Ambulante Pflegedienste können diese Lücke mit geschultem Pflegepersonal füllen. Aber woran erkennt man einen guten ambulanten Pflegedienst?

Werden individuelle Leistungen angeboten?

Man sollte in jedem Fall darauf achten, welche individuellen Leistungen der ambulante Pflegedienst neben den Basispflegeleistungen anbietet und diese mit anderen Diensten vergleichen.

Zur Basispflege gehören die Körperpflege, zum Beispiel Waschen, Rasieren oder Kämmen und das gegebenenfalls mundgerechte Zubereiten und Verabreichen der Mahlzeiten. Ebenso gehört die Hilfe bei der Mobilität, etwa beim Aufstehen, beim Zubettgehen oder beim Gang zur Toilette zu den Grundleistungen.

Daneben sollte das Angebot auch eine hauswirtschaftliche Hilfe beim Putzen und Einkaufen umfassen. Dies ist nicht immer selbstverständlich. Ein guter ambulanter Pflegedienst bietet zudem eine individuell gestaltbare Betreuung an, etwa ein gemeinsames Spazieren gehen, Lesen oder Briefe schreiben und sollte auf die besonderen Wünsche des zu Betreuenden eingehen. Darüber gehört die Kommunikation mit den behandelnden Ärzten und der Gang zur Apotheke um Medikamente zu besorgen sowie die Hilfestellung zu Anträgen und Leistungen der Kranken- und Pflegekassen mit zu einem guten Pflegedienst.

Pflege aus einer Hand

Ambulanter Pflegedienst

Für die meisten Angehörigen ist es wichtig, dass die Pflege aus einer Hand angeboten wird. Ein wichtiger Beurteilungspunkt ist, ob der Pflegedienst eine eigene Tagespflegestelle hat, durch die Pflegebedürftige tagsüber betreut werden können, falls mal Not am Mann ist.

Daneben ist es gerade zur Urlaubszeit für die Angehörigen hilfreich, wenn der Pflegedienst mit einem Pflegeheim oder mit einer Kurzzeitpflegeeinrichtung kooperiert, in der die Pflegebedürftigen zwischenzeitlich unterkommen können, wenn keine Pflege in der eigenen Wohnung möglich oder ein Wechsel in eine stationäre Einrichtung unumgänglich geworden ist.

Pflegepersonal

Für die meisten Pflegebedürftigen und Angehörigen ist es angenehmer, wenn nicht allzu viele unterschiedliche Pflegekräfte in die Wohnung kommen, da sich alle Beteiligten sonst jedes mal neu aufeinander einstellen müssen. Darüber hinaus wächst vielfach auch eine gewisse Vertrauensbasis auf, die bei einer neuen Pflegekraft jedes mal wieder wachsen muss. Angehörige sollten daher nachfragen, ob eher kleine Pflegeteams eingesetzt werden und aus wie vielen Personen diese bestehen.

Flexibilität

Ein guter Pflegedienst bietet zunächst ein gegenseitiges Kennenlernen zum Beispiel bei einem Hausbesuch an, in dem die individuellen Wünsche und Pflegezeiten abgestimmt werden können. Konkret geht es dabei um Fragen wie, von wann bis wann kommt der Pflegedienst oder wie verhält es sich, wenn kurzfristig jemand zusätzlich einspringen muss, weil die Angehörigen nicht zugegen sein können. Der Pflegedienst sollte auf all diese Frage Antworten praktikable und flexible Lösungen parat haben.

Der seit 2006 bestehende ambulante Pflegedienst Toll 24 Betreuung bietet häusliche Pflegedienstleistungen rund um die Uhr in ganz Deutschland an. Die Verbindung zwischen Menschlichkeit und fachlicher Kompetenz mit dem Ziel der höchsten Kundenzufriedenheit ist dabei die Maxime von Toll 24 Betreuung.

Datenschutzinfo