Warning: Constant WP_MEMORY_LIMIT already defined in /home/.sites/47/site4240443/web/wp-config.php on line 132 Warning: Undefined array key "rcommentid" in /home/.sites/47/site4240443/web/wp-content/plugins/wp-recaptcha/recaptcha.php on line 348 Warning: Undefined array key "rchash" in /home/.sites/47/site4240443/web/wp-content/plugins/wp-recaptcha/recaptcha.php on line 349 Darm auf Vordermann bringen mit 10 ausgewählten Lebensmitteln

Die Top 10 Lebensmittel für einen gesunden Darm

210 Aufrufe 0 Comment

Eine ausgewogene Ernährung ist im Alltag schwierig. Stehen wir unter Stress, greifen wir zu ungesunden Snacks. Auf Dauer wirkt sich das negativ auf die Darmgesundheit und unser Wohlbefinden aus. Wir leiden unter Verdauungsbeschwerden, sind ständig müde und haben Stimmungsschwankungen. Nachfolgend stellen wir 10 Lebensmittel für einen gesunden Darm vor.

Welche Rolle spielt das Mikrobiom bei einer gesunden Darmflora?

Die Gesundheit des Darms und die Ernährung sind eng miteinander verwoben. Eine entscheidende Rolle dabei spielt das darmeigene Mikrobiom (die Gesamtheit aller mikrobiellen Darmbewohner). Die Mikroorganismen unterstützen die Beweglichkeit des Darms, helfen bei der Aufnahme von Nährstoffen und verhindern, dass sich Krankheitserreger im Organismus ausbreiten.

Ein gesunder Darm ist von vielen guten Darmbakterien besiedelt. Diese verdrängen die schädlichen Bakterien, um Darmerkrankungen zu verhindern, die durch entzündliche Prozesse ausgelöst werden.

Alkohol, Nikotin, Süßigkeiten, zuckerhaltige Getränke und fettreiche Speisen bringen die Darmflora aus dem Takt. Aber auch Stress, Medikamente und Antibiotika können sich negativ auf die Verdauung auswirken. Das Verhältnis von erwünschten und schädlichen Bakterien gerät aus dem Gleichgewicht. Eine gesunde Ernährung trägt dazu bei, das Wachstum nützlicher Darmbewohner zu fördern.

Lebensmittel, die die Darmflora positiv beeinflussen

Die folgenden 10 Lebensmittel für einen gesunden Darm enthalten Ballaststoffe auf Pflanzenbasis (Präbiotika), die das Wachstum natürlicher Bakterien unterstützen und dadurch die Verdauung positiv beeinflussen können. Hinzu kommen Probiotika (lebende Bakterienstämme), die sich im Darm vermehren, um die Population an guten Bakterien zu erhöhen.

  1. Sauerkraut enthält Milchsäurebakterien mit reinigender und entschlackender Wirkung.
  2. Chiasamen quellen im Darm zu einer gelartigen Masse auf, die den Stuhl gleitfähiger macht, den Darm anregt und die Darmflora fördert.
  3. Joghurt ist reich an Probiotika, die das Gleichgewicht der Darmflora unterstützen.
  4. Vollkorn enthält Ballaststoffe, die den Darmbakterien als Nahrungsgrundlage dienen.
  5. Ingwer aktiviert die Darmtätigkeit und wirkt antientzündlich.
  6. Hülsenfrüchte sind reich an Ballaststoffen, die das Wachstum guter Bakterien unterstützen.
  7. Leinsamen fördern dank ihres hohen Ballaststoffgehalts die Darmbewegung.
  8. Bananen sind reich an präbiotischen Ballaststoffen, die als Nahrung für Darmbakterien dienen.
  9. Äpfel enthalten Pektin, das die Darmflora stärkt und den Darmtrakt reguliert.
  10. Artischocken enthalten präbiotische Ballaststoffe, die das Wachstum von guten Bakterien fördern.

Tipp: Der Probio-Kulturen-Komplex mit flüssigen, lebenden Darmbakterien von BitterLiebe unterstützt die Darmflora.

Fazit: Ausgewogen Ernährung für einen gesunden Darm

Schon kleine Veränderungen in der Ernährung können sich positiv auf die Darmflora auswirken. Dabei liegt der Fokus auf prä- und probiotischen Nahrungsmitteln. Viele davon sind stark basische Lebensmittel mit einem hohen Anteil basischer Mineralstoffe. Diese gleichen den Säure-Basen-Haushalt aus, um eine Übersäuerung zu verhindern, da diese ebenfalls zu Darmproblemen führen kann.

Datenschutzinfo